01.08.2020

Dreilinden digital: Umzug auf den Lernraum

Eines ist während des Lockdowns mehr als klar geworden: digitales Lernen ist eine Herausforderung, die ...

WEITERLESEN

Dreilinden digital: Umzug auf den Lernraum

Eines ist während des Lockdowns mehr als klar geworden: digitales Lernen ist eine Herausforderung, die es zu meistern gilt.
Man kennt die Geschichten von überlasteten Servern, die kontinuierlichen Unterricht, so wie wir ihn kennen, unmöglich machten. Die Nextcloud, die zu Beginn der Krise sehr hilfreich war, zeigte mit zunehmender Belastung Schattenseiten. Doch das Dreilinden-Gymnasium wappnet sich: Seit Beginn des neuen Schuljahrs setzt man nun auf das neue Tool des Berliner Senats – den Lernraum. Obwohl dieser schon vorher testweise genutzt wurde, verwendet man jetzt den in der Krise gewonnen Schwung.
Der Lernraum hat einiges zu bieten: Strukturierte und schnelle Aufgabenverteilung, Datenaustausch, eine einfache und direkte Kommunikation zwischen Lehrer*innen und Schüler*innen sowie einen interaktiven Terminkalender, in den schulbezogene Ereignisse eingetragen werden können. Am wichtigsten jedoch: Durch seinen intuitiven Aufbau ist der Lernraum nutzerfreundlich und verständlich.
Ob der Lernraum als Tool krisenfest ist, gilt es noch zu beweisen. Fest jedoch steht schon jetzt, dass das Dreilinden-Gymnasium aus den Problematiken der vergangenen Monate gelernt hat und mit neu gewonnenem digitalen Selbstvertrauen in die Zukunft blicken kann.

03.06.2020

Zukünfte selbst denken lernen – Die Kooperation mit dem Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung nimmt Gestalt an! Demografischer Wandel, Globalisierung, Digitalisierung, ...

WEITERLESEN

Zukünfte selbst denken lernen – Die Kooperation mit dem Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung nimmt Gestalt an! Demografischer Wandel, Globalisierung, Digitalisierung, Klimawandel und technologischer Fortschritt sind Themen, die in unserer schnelllebigen Gesellschaft von immanenter Bedeutung für die Zukunft des Individuums, der Gesellschaft, ja sogar der Menschheit insgesamt sind, zugleich aber auch zahlreiche Unsicherheiten mit sich bringen. Dabei sind wir jedoch jenen Transformationen und Entwicklungen nicht als unbeteiligte Dritte anheimgestellt, sondern als handelnde Subjekte vielmehr selbst Gestalter dieser Zukunft und bestimmen die Richtung, das Wesen und das Tempo all dieser Prozesse. Um dies aber sicher bewerkstelligen zu können, muss sich die gegenwärtige Generation überhaupt erst einmal Gedanken darüber machen, wie eine Zukunft aussehen soll, in der sie, ihre Kinder und ihre Kindeskinder leben möchten.

Die Zukunft zu denken ist also eine Kernkompetenz, die in jeder aufgeklärten und zukunftsgerichteten Gesellschaft zu den Grundvoraussetzungen der menschlichen Existenz gehört. Mehr noch beinhaltet das eigene Nachdenken über die Zukunft auch das (An-)Erkennen anderer von den eigenen Vorstellungen abweichenden Ideen, wodurch sich Horizonte möglicher Zukünfte eröffnen, die ein Abwägen und Bewerten erlauben, um die tragfähigste Entwicklung zu forcieren. Doch im herkömmlichen Bildungsplan wird eine solch lohnende, zugleich aber auch sehr herausfordernde Auseinandersetzung oft nur am Rande thematisiert.

Aus diesem Grund forciert unser Gymnasium seit einem Jahr eine Kooperation mit dem Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung, das durch seine Expertise auf diesem Gebiet, unseren Schüler*innen über die Bildungspläne hinausgehende Bildungsmöglichkeiten bieten kann. Erste ertragreiche Treffen und die Bildung eines gemeinsamen Organisationsteams haben dazu geführt, dass am Dreilinden-Gymnasium im kommenden Schuljahr ein Zusatzkurs „Zukunft und Nachhaltigkeit“ in der Q1 durchgeführt werden wird. Ein tolles Projekt, bei dem wir gespannt sind, welche Zukünfte an unserer Schule gedacht werden!

03.05.2020

Die 3LindenCloud rüstet sich – mit neuer Serverleistung ins neue Schuljahr. Die 3LindenCloud ist wohl zum wichtigsten Instrument des digitalen Lernens ...

WEITERLESEN

Die 3LindenCloud rüstet sich – mit neuer Serverleistung ins neue Schuljahr. Die 3LindenCloud ist wohl zum wichtigsten Instrument des digitalen Lernens während der Corona-Pandemie geworden. Aufgrund der unzähligen Zugriffe auf die Cloud, die natürlich ein toller Beweis für das Engagement unserer Schüler*innen sind, aber die Leistung unseres Servers immer mal wieder an die Grenzen des Machbaren brachten, bekommt unsere Schule bald einen neuen Server, der die Rechenleistung deutlich erhöhen wird. Zwar verzögert Corona derzeit noch die Lieferung, aber wir sind sicher, dass wir zum neuen Schuljahr mit neuer Power starten können!

2
26.03.2020

Bauen für die Zukunft – Die Aula hat einen neuen Boden. Die Aula unseres Gymnasiums ist ein besonderer Ort. Hier finden ...

WEITERLESEN

Bauen für die Zukunft – Die Aula hat einen neuen Boden. Die Aula unseres Gymnasiums ist ein besonderer Ort. Hier finden die Einschulungen der neuen 7. Klassen, die Versammlungen der Schülerschaft, Podiumsdiskussionen und Filmveranstaltungen, die jährlichen Weihnachtskonzerte, aber auch die Abiturprüfungen statt – Grund genug, das alte Parkett einer gründlichen Schönheitskur zu unterziehen. Auf neuem Boden können nach mehrwöchiger Sperrung nun wieder die zahlreichen Veranstaltungen stattfinden, um unser Schulleben weiter zu bereichern.